Selber korrigieren beim Reiten?

4.8.2015 / 0 Kommentare / Permalink

Sich selber korrigieren beim Reiten?

Ein guter Trainer ist unersetzlich und wichtig für jeden Reiter, daran gibt es nichts zu rütteln.

Mindestens einmal in der Woche halte ich es auch für Freizeitreiter sinnvoll einen Reitlehrer zu haben, damit sich nicht grobe Fehler einschleichen.

Angenommen man hat als Reiter einmal in der Woche Training mit einem Reitlehrer, dann bleiben immer noch 6 Tage an denen man sich selber „durchwurschteln“ muss.
Die Zeit bis zum nächsten Training kann richtig lang werden.
 
Jeder Reiter der einen gewißen Ehrgeiz hat, weiß mit der Zeit worauf es ankommt und kennt seine eigenen Fehler, die im Übrigen meist die „ewig Gleichen“ sind.

 

TIPPS:

Spiegel: 
Spiegel in der Reithalle sind für mich unersetzlich zur Selbstkorrektur. Ein kurzer Blick reicht oft aus um Sitzfehler, verdeckte Fäuste, hängende Schultern, ... zu sehen.
Ein Spiegel lügt nicht und zeigt dem Reiter auch wie das Pferd gerade läuft.
Schlurfende Hinterhand, zu wenig bergauf Galoppade kann man schnell und gut erkennen.

Videos: 
Meist hat man selbst einen anderen Eindruck von sich, als die Videoaufnahme dann zeigt. Heute im Smartphone Alltag ist es kein Problem mehr sich zwischendurch kurz filmen zu lassen. Ist die eigene Wahrnehmung der Realität entsprechend?
Bewegte Bilder lügen nicht und sind keine Momentaufnahmen, sondern die nackte Wahrheit.

Fremde Pferde reiten: 
Zwischendurch mit Stallkollegen das Pferd tauschen kann oft sehr ernüchternd sein.
Jeder Reiter ist mit seinem Pferd ein eingespieltes Team, wie sieht es auch wenn ich ein fremdes Pferd reite?
Klappt die Hilfengebung da genauso harmonisch? Versteht das fremde Pferd meine Hilfen?

Schauen: 
Guten Reitern beim Reiten zu sehen.
Das ist wirklich toll, man kann gute Dinge versuchen zu übernehmen oder sich sogar neue Trainingsideen holen.

Auch im Internet kann man sich viele gute Trainingsvideos ansehen und dabei lernen.
Oft sind neue Lektionen leichter zu verstehen wenn man sich vorab schon Gedanken darüber macht.

Audio-Reitcoach:
Reittipps per Knopf im Ohr. Selbst habe ich das noch nie ausprobiert.
Dabei geht es um Sitztipps per Hörbuch. Jederzeit zB mit dem Smartphone oder MP3 Player abhörbar.
(Achtung: seine Umwelt sollte man trotzdem wahrnehmen bzw hören können – ich würde also wenn nur einen Knopf ins Ohr stecken)

Spionieren: 
Auch anderen Trainern beim Reitunterricht zuhören.
Vielleicht hat der andere Trainer gute Ideen oder andere Lösungsansätze für verschiedenen Lektionen? Ruhig auch über den eigenen Tellerrand blicken.
Anhören kostet nichts und man muss ja nichts übernehmen, aber man kann.

Bügel weg:
Ruhig auch mal ohne Bügel reiten oder eben Übungen machen die der Reitlehrer auch sagt im Unterricht...
Ein bisschen sich selber quälen für einen besseren Sitz...
Oft ist es gar nicht so schlecht auch mal ohne den Reitlehrer in Ruhe die Dinge versuchen umzusetzen die der Reitlehrer bemängelt.

Den Tatsachen ins Auge sehen:
Immer ehrlich zu sich selbst sein, es bringt nichts Fehler schönzureden.
Daran arbeiten und versuchen die Fehler auszumerzen ist der richtige Weg um auch das Pferd „glücklich zu reiten“.
Ein guter Reitersitz ist die Grundlage für gesundes, schönes Reiten und das ist die Basis für eine unschlagbare Partnerschaft mit dem Pferd.

Eine krumme Haltung auf dem Pferd kann durch Schwächen der Rückenmuskulatur bedingt sein,
denn die Zugkraft der Brust- und Bauchmuskeln lässt diesen Reiter nicht gerade sitzen.
Durch spezielle Kräftigungsübungen (Gymnastik) kann man das Gleichgewicht der beiden Muskelgruppen wiederherstellen. 
Neben der Kräftigung ist es auch von Vorteil zwischendurch eine Sitzlonge zu nehmen oder vor dem Reiten aufzuwärmen.
LINKTIPP: Gymnastikübungen zum Aufwärmen für den Reiter - auf dem Pferd.

 

Um die Zeit bis zum nächsten Training zu überbrücken, schadet es nicht Abwechslung in das Trainingsprogramm zu bringen.
Ein Ausritt, Bodenarbeit oder Stangentraining machen Pferd und Reiter Spaß!
Viel Spaß beim Pferd.

 

REITARENA AUSTRIA:

Bei uns finden Sie alle Informationen und Pauschalangebote zum Thema Reitferien oder Reiturlaub.
Wir sind die Spezialisten für die perfekten Reitferien  oder Reiturlaub in Österreich  und Südtirol.
Eine der schönsten Arten Österreich zu erkunden ist auf dem Rücken der Pferde. Vom Warmblut bis zum Pony.
In Österreich und Südtirol haben sich viele Betriebe auf das Thema Reiterferien spezialisiert.  
Egal ob Reithotel, Reiterhof oder Reiterpension – hier gibt es für jeden Wunsch das passende Angebot.
Vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, vom Wanderreiten bis zum Westernreiten, von Springkursen bis Dressurreiten, vom Familienurlaub mit Reiten  bis zu Reitferien für Jugendliche ohne Elternbegleitung, vom Urlaub mit eigenem Pferd bis zu Kinderreitferien, von Reiturlaub für Erwachsene bis zum Ponyreiten  - bei uns findet man alles!
Unsere Betriebe sind zertifiziert und auf absolute Qualität geprüft. Gut geschulte Reitlehrer mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen sind selbstverständlich.

https://www.reitarena.com/de REITURLAUB IN ÖSTERREICH und SÜDTIROL

Familien Reiturlaub
schon ab € 623,-

Top-Angebote

Familien Reiturlaub

Seiterhof

1 Woche Urlaub für die ganze Familie mit Gratis-Reiten für Kinder

Winterromantik auf der Nordweide
schon ab € 120,-

Top-Angebote

Winterromantik auf der Nordweide

Nordweide

Sie träumen von der eigenen Hütte am Waldrand? Von Abenden am Kaminfeuer, der eigenen Sauna?

Silvesterpauschale
schon ab € 1.290,-

Top-Angebote

Silvesterpauschale

Sportpension Ramlhof

Familienspaß mit Reiten und Silvesterprogramm

Wintererlebnis pur! Skifahren, Langlaufen, Reiten!
schon ab € 185,-

Top-Angebote

Wintererlebnis pur! Skifahren, Langlaufen, Reiten!

Narnhoferwirt

3 Tage/2 Nächte mit regionalem Frühstücksbuffet Buchbar von 15.12.2017 bis 18.3.2018

Reiter-Schnuppertage
schon ab € 386,-

Top-Angebote

Reiter-Schnuppertage

Verwöhnhotels am Walchsee (Hotel Seehof )

3 Nächte/Halbpension + 2 Reiteinheiten

Reitferien Katalog 2016

Jetzt kostenfrei als PDF anfordern!

Neu im Blog

Aufgalopp im Pulverschnee

Reiten und Wintersport in Österreich und Südtirol AUFGALOPP im PULVERSCHNEE! Reitferien in Österreich und Südtirol - Angebote für den Reiturlaub im Winter, verbunden mit Skifahren oder anderen Wintersportarten. Reiten im Pulverschnee, gemütliche Adventsstimmung am Kamin oder bei einer…

Zum Artikel

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Reihenfolge
 

Reitferien Urlaubsberatung

Zeit und Geld sparen!

Mit einem Klick zum perfekten Angebot. Sagen Sie uns was Sie sich wünschen und Sie bekommen Ihren Reiturlaub nach Maß. Sie erhalten umgehend Antwort von allen Betrieben, die Ihre Wünsche erfüllen können.

Anfrage