Kaubewegung beim Pferd

14.8.2015 / Permalink

Warum die Kaubewegung absolut wichtig ist bei Pferden

Pferde die in freier Wildbahn leben, wandern fast den ganzen Tag und nehmen immer wieder Grashappen auf. Warum ist das so? Beim Kauen entsteht Speichel den die Pferde benötigen um die Säureentwicklung der Magensäure zu neutralisieren. Das geht nur mit bestimmten Stoffen die im Speichel enthalten sind, sprich es ist essentiell um das Gleichgewicht im Magen des Pferdes herzustellen.

 

Für unsere Pferde bedeutet das ihnen den ganzen Tag Raufutter zur freien Entnahme zur Verfügung zu stellen, da sie nicht frei wählen können wie sie es in freier Wildbahn tun würden. 
Es ist also unsere Aufgabe als Pferdebesitzer Pferden jederzeit die Möglichkeit zu geben Speichel durch kauen zu bilden.
Tun wir das nicht, können unsere Pferde krank werden (Magengeschwür,…).

 

Ich glaube nicht das Pferde durch Heu dick werden können. 
Sollten Sie das Gefühl haben ihr kleines Pony wird dick durch Heu können Sie mit viel Bewegung und zB. Heunetzen gegensteuern.
In freier Wildbahn würde ein Pferd zwischen 6 und 12 km täglich zurücklegen.
Sie können auch mehrere Heuhaufen im Auslauf verteilen die das Pferd "zwingen" herumzuwandern. 

 

Ein Pferd produziert nur Speichel wenn es kaut.
Im Gegensatz zu uns Menschen, wir produzieren ständig Speichel.

Wichtig ist auch dass ein Pferd in Ruhe kaut und frisst und nicht das Futter hinunterschlingt - sonst wird zuwenig Speichel produziert.
Hat ein Pferd ganztägig Raufutter zur Verfügung wird es auch nicht schlingen, es hat keinen Heißhunger.
Problematisch wird es bei Pferden die nur früh und abends ein bisschen Heu bekommen und ansonsten auf Spänen stehen.
Hier werden die Pferde schneller fressen.
Heu sollte man morgens auch immer vor dem Kraftfutter füttern (bestenfalls eine Stunde vorher um den Magen auf das Kraftfutter vorzubereiten).
 

Heu, Stroh und Weidegras sind die Grundlagen jeder Pferdefütterung und oft benötigen Pferde bei leichter Arbeit kein Kraftfutter.
Mit Kräutern kann man Mineralstoffe, Spurenelemente ausgleichen die vielleicht im Heu oder Gras fehlen.

 

Zurück zum Pferdespeichel: 

Unglaubliche Fakten: 

  • bis zu 10000 (!!!) Mal reiben die Zähne eines Pferdes pro Tag aufeinander.
  • Die Kaubewegung eines Pferdes gleicht einer "8".
  • je langsamer ein Pferd frisst und eben kaut, umso mehr Speichel fliesst im Maul
  • kauen kann in Stresssituationen beruhigen!
    Ist ihr Pferd aus irgendeinem Grund ängstlich, versuchen Sie einmal ein Leckerei zu geben. 
    Oft entspannen sich die Pferde sofort. Ausnahme: der Fluchtinstinkt hat schon eingesetzt.
  •  kauen entspannt - Menschen die gegen Energiestörungen arbeiten beim Pferd 
    warten immer auf ein kauen des Pferdes wenn sie eine Blockade lösen oder auf eine Reaktion auf ihr Tun warten.
    Sprich das Pferd zeigt als Reaktion der Lösung ein kauen oder schlecken oder gähnen. 
    (Beobachten Sie einfach ihre Pferdetherapeuten bei der Arbeit)

 

Auch beim Reiten und beim Erlernen von neuen Dingen, kauen Pferde zufrieden.
Für mich ein Zeichen von Zufriedenheit oder bei neuen Lektionen: "Ich habs verstanden!"

Mein Pferd liebt es zum Beispiel wenn ich ihn mit einer Bürste kraule und massiere, er schließt dabei fast ihre Augen und kaut!
Für mich eindeutig ein Zeichen absoluter Entspannung.

Unsere Pferde müssen jährlich einer Zahnkontrolle unterzogen werden, da das "moderne" Fressverhalten bzw die nicht optimale Haltung dafür sorgt dass sich die Zähne nicht ordentlich abnutzen. Es fehlt zB das abnagen von Ästen und das ausrupfen von Gräsern vom festen Untergrund… Schlecht abgenutzt Zähne = schlechtes Kauverhalten = Probleme beim Futter verwerten.

Linktipp: Wie wichtig ist der Zahnarzt beim Pferd

Achten Sie auf ausreichend Raufutter um den Speichelfluss zu ermöglichen, sonst leiden Pferdemagen, die Psyche (Langeweile) und der Pferdedarm. Langfristig eine Katastrophe.

www.reitarena.com

Mein Fazit: Kauen macht Pferde glücklich und hält sie fit und gesund!